Schnipselgestrüpp

nach dem Buch von Christian Duda und Julia Friese

ab 8 Jahren


Spiel: Julia Solórzano, Kian Pourian

Regie: Renzo Solórzano

Dramaturgie: Matthias Neckermann

Ausstattung: Alexander Tripitsis, Ulrike Schörghofer

Musik: Kian Pourian

Video: Aune Stern 

 

 

Bildergalerie

Schnipselgestrüpp

Inhalt

Gottesanbeterinnen leben im Dschungel. Das Kind hat einen Teppich aus Papier, der kostet nichts. Die Eltern gehen nicht arbeiten, sie sitzen auf dem Sofa.Mutter sagt nichts. Vater schweigt. Der Fernsehapparat plappert. Wenn der Fernseher mal nicht lärmt, ist es still.

In den Zeitungen findet das Kind Bilder und Geschichten, schnipselt sich ganze Welten in sein Zimmer. Und während ihr Kind den Dschungel erobert, mit Pottwalen um die Wette schwimmt und den Papst trifft, bleiben seine Eltern auf dem Sofa zurück.

Mit Video und Musik zeigt das Theater Karo Acht in dem Erzähltheaterstück Schnipselgestrüpp eine Geschichte über kindliche Fantasie und Kreativität, über die kommunikative Kraft des Spiels und darüber, dass materielle und geistige Armut nicht dasselbe sind.