Die Reise des kleinen H.

Geschichten, die entstehen aus nichts weiter als zwei Körpern, Musik und Fantasie.

für alle ab 2 Jahre


Regie: Carmen Grünwald-Waack

Spiel: Julia Solórzano, Renzo Solórzano

Bühne: Alexander Tripitsis

Kostüm: Ulrike Schörghofer

Musik: Felix Blohmer

Die Reise des kleinen H.

Inhalt

Kannst du nicht einschlafen?
Dann komm! Wir machen eine Reise in die Nacht.
Wir krabbeln, fallen, rutschen, klettern, rollen, schwimmen, fliegen.
Weiter, weiter! Mehr, mehr!
Ich laufe vor und du kommst hinterher.
Du sagst, wohin und ich mache mich auf den Weg.
Du bist der kleine Häwelmann und ich der Mond.
Du bist der Berg, ich bin das Meer.
Du das Schiff, ich die Piratin.
Wie geht es vorwärts – und wie rückwärts? Wo ist oben und wo ist unten?
Wie ist man langsam, wie wird man schnell? Weiter! Weiter! Mehr, mehr!

Zwei Menschen erkunden die Welt der Bewegung. Bewegung heißt Entdeckung.
Entdeckt werden können Geschichten.
Geschichten, die entstehen aus nichts weiter als zwei Körpern, Musik und Fantasie.